HWP

HEINRICH, WOLLERING & PARTNER
Steuer- und Anwaltskanzlei

Gänsemarkt 44
20354 Hamburg

T: 040 28008 774 0
F: 040 28008 774 5
M: info@hwpartner⋅de

Verkehrsrecht

  • Haftpflichtschäden
  • Kaskoschäden
  • Anspruchsdurchsetzung gegen Schädiger, Halter, Versicherung
  • Versicherungsvertragsrecht
  • Verkehrsordnungswidrigkeiten

 

In Verkehrszivilsachen vertreten wird Sie bei materiellen und immateriellen Schadenersatzansprüchen nach einem Verkehrsunfall. Hierzu zählen insbesondere: Reparaturkosten, Nutzungsausfall/Mietwagen, Anwendung des Quotenvorrechts, Schmerzensgeld und Verdienstausfall.

 

Vor allem bei Verkehrsstrafsachen, wo es zur Überschneidung mehrerer Rechtsgebiete - insbesondere im Hinblick auf die Fahrerlaubnis - kommen kann, ist solides Grundwissen gefragt. Die Entziehung der Fahrerlaubnis stellt für die Betroffenen oftmals einen existenziellen Eingriff dar, welches ein umgehendes Handeln erfordert. So führt nicht jedes unerlaubte Entfernen vom Unfallort zwangsläufig zur Entziehung der Fahrerlaubnis und zieht eine Sperre nach sich.

 

In Straf- und Verkehrsstrafsachen ist eine möglichst schnelle Rechtsberatung und anwaltliche Intervention in der Regel angezeigt. Der Beschuldigte ist in den genannten Fällen gut beraten, nicht auf eigene Faust zu handeln. Etwaige Fehler, insbesondere eine Einlassung gegenüber der Polizei bzw. Strafverfolgungsbehörden, lassen sich im Nachhinein schwer heilen.

 

Oberstes Gebot ist hier von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch zu machen und einen Rechtsanwalt zu konsultieren.

 

Profitieren Sie von dem fundierten Detailwissen des Herrn Rechtsanwalt Adnan Aykaç in diesem Bereich.